Nederlands Deutsch

bewonderbanken-strip-1.jpg
HomeBewonderbankenKultur

Kunst, Kultur und Denkmäler

Zu Recht darf Onderbanken sich auch Künstlerdorf nennen. Die Anzahl an Künstlern und Galeristen in der Gemeinde ist nämlich sehr hoch. Kunst ist ein Teil der Gemeinschaft und dies führte zur Gründung eines Arbeitsverbands zwischen all den Freischaffenden, die an ihre Häuser gebundenen sind. Die Spiegelroute Onderbanken sowie die Website www.spiegelroute.nl sind die Informationskanäle, mithilfe dessen sich der Arbeitsverband der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Broschüre „Spiegelroute Onderbanken“ ist auf Niederländisch und auf Deutsch erhältlich. Sie enthält kurze Beschreibungen der individuellen Künstler, deren Werke und dem jeweiligen Ausstellungsort in Onderbanken. Die vier Ortskerne der Gemeinde werden auf diese Weise gleichsam kreativ miteinander verbunden.

16 Künstler stellen sich in der Broschüre vor, es wurden zusätzlich Adressen von Gaststätten aufgenommen, in denen Sie unterwegs einkehren können. Hier können Sie Ihre bisherigen Eindrücke verarbeiten während Sie die kulinarischen Köstlichkeiten Onderbankens kennenlernen. Eines der Projekte, das aus dem Arbeitsverband hervorgegangen ist, kann man entlang des wiedereröffneten Rodebachs, im Zentrum von Schinveld begutachten. Zur Verschönerung der Brücken, über dem in alter Pracht wiederhergestellten Rodebach, wurden Bronzebilder der 16lokalen Künstler angebracht. Hinter jedem der Bilder steckt eine einzigartige Geschichte. So machte beispielsweise Lou Wouters zwei Bilder mit Musikanten und Sängern als Ode an die musikalischen Talente von Schinveld und Suus Elkink verbildlichte auf eine sehr menschliche Art und Weise die Rückkehr des Bachs in „ihr“ Dorf.

Kultur

Auch auf kulturellem Gebiet gibt es in Onderbanken vieles zu entdecken. Alte und neuere Bräuche wie Prozessionen, Musik- und Blaskapellen, Karnevalsauftritte und der Maibaumstreit zwischen der Jugend und den Verheirateten sind typische Beispiele der kulturellen Limburger Traditionen, die in Onderbanken noch quicklebendig sind und noch immer eine Rolle im heutigen Alltag spielen.

Lassen Sie sich in vergangene Zeiten zurückversetzen und erleben Sie das Leben von Früher in „Nonke Buuschke“, das verborgene Dorf in den Schinvelder Wäldern. Zu festgesetzten Zeiten können Sie dort noch erleben wie man in früheren Jahren einfach und ohne großen Luxus lebte. Den einzigen Luxus, den man sich damals gönnte, können Sie direkt vor Ort in Form eines Stücks selbstgemachten, frisch gebackenen Vlaai (Obstkuchen) probieren.

Wandernd oder per Fahrrad durch die vier Dorfkerne Bingelrade, Jabeek, Merkelbeek und Schinveld begegnen Sie vielen Denkmälern am Wegesrand. Ein denkmalgeschützter Hof aus der Zeit der Bockreiter, ein Brunnenhäuschen aus dem Jahre 1664, aus dem früher das ganze Dorf das Wasser holte, die heilige St. Gertudiskirche – entworfen vom berühmten Architekten Pierre Cuypers – und nicht zu vergessen die vielen Kreuze und Kapellen, die Sie überall entdecken können. Diese werden Sie überraschen und verzaubern, sie werden nach mehr verlangen!

Lassen Sie sich verführen und mitnehmen durch das wunderbare Onderbanken…

 

Fotos © Ria Gerards

Go to top